In einer Heiligen Nacht

Impuls Schuljugendgottesdienst 22.12.22

In einer Heiligen Nacht begegnet dir Gott.

Und zwar genau so wie du es brauchst.

Mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit sitzt sie nicht auf einem Thron und hält auch kein Schwert.

Und vielleicht triffst du Gott auch nicht in einem wenige Stunden alten Baby.

Wenn Gott dir begegnet, dann so, wie du es nie erwarten würdest.

Gott kann nur plötzlich überraschend, so dass du dich fast erschreckst.

Vermutlich wird es eine ganz normale Situation sein, die plötzlich doch ganz anders, ganz besonders wird.

Rein theoretisch kann das natürlich in einem Stall sein, bei deinem Pferd  … .

Rein theoretisch kann es auf einem weitem Feld geschehen, auf dem du bei Flutlicht Hockey spielst.

Aber das muss es alles nicht.

Wenn es geschieht, dann merkst du es daran, dass alles leichter wird.

Denn in einer Heiligen Nacht begegnet dir schließlich Gott.

Und das verändert alles.

Dir wird klar, dass du heilig bist.

Ganz besonders, ganz wertvoll, nicht alltäglich.

Alles ist plötzlich ganz leicht und klar.

Du bist heilig.

Auch wenn du gerade mal wieder einen Fehler gemacht hast.

Oder einfach aufgegeben hast.

Die anderen sich über dich lustig gemacht haben.

Oder du ganz allein bist.

In einer Heiligen Nacht wird dir klar, dass du nicht allein bist, sondern Gott immer an deiner Seite steht.

In einer Heiligen Nacht begegnet dir Gott.

Vielleicht als ein Engel, vielleicht ganz vielen Engeln, aber bestimmt haben sie keine blonden Locken oder Flügel.

Ein Engel, das kann jeder und alles sein:

Eine Melodie oder ein Himmel voller Sterne, Mond und aufgehender Sonne, ein fremder Mensch, eine bekannte Person, die dir die Angst vor der Zukunft nimmt.

In einer Heiligen Nacht ändert sich alles.

In dir drin.

Da wird dir ganz warm, so als wenn der Stern von Bethlehem in deinem Herz leuchtet und jeden dunklen und schweren Gedanken verscheucht.

Da weißt du, es wird für alle gut ausgehen.

Du fühlst es schon, du bist nicht mehr verletzt und wütend.

In einer Heiligen Nacht tust du vielleicht selber etwas anderes, neues, Heiliges.

Du gehst auf jemanden zu, beendest einen Streit.

Oder du machst jemand Mut und sagst jemand: „Du bist mir wichtig“.

Oder du sprichst ein kleines, kurzes Gebet.

Oder du singst wie ein Engel oder tanzt wie … .

In einer Heiligen Nacht triffst du Gott.

Alles wird leicht, dir ist ganz warm.

Du bist glücklich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..