Pommes und Toleranz

Stefan ist ein super toleranter Typ, aber eine Sache kann er nicht ertragen: Pommes ohne Salz. Oder Pommes mit zu wenig Salz. Immer wenn uns der kleine Hunger überkommt, gucken wir uns an und er sagt: „Pommes?!!“ Und ich sage dann: „Nur wenn du dein Salz dabei hast.“ Hat er oft, in diesen kleinen Tütchen,… Weiterlesen Pommes und Toleranz

Kain und Abel

Ich hätte nie gedacht, dass ich dazu fähig bin. Dass ICH das bin. ICH so grausam, so brutal. Ich verstehe das heute noch nicht richtig. Erklären kann ich es nicht, nur erzählen. Ich hab mich so gefreut über meinen kleinen Bruder. Endlich nicht mehr allein mit Mama und Papa. Zwei kleine Jungs, zwei Brüder, die… Weiterlesen Kain und Abel

Tränenwasser

Ich nehme einen Krug in die Hand. „Sammle meine Tränen in deinen Krug, ich weiß, du zählst sie alle. (Ps 56,9b) Alle zählst du. Ich weiß es. Du. In deinen Krug. Sammle meine Tränen in deinen Krug, ich weiß du zählst sie alle. Alle. Ich bin alle und leer. Der Krug ist voll, Gott.“ „Ja,“… Weiterlesen Tränenwasser

2 Minuten

Wir gucken uns an. Zwei Minuten lang. Nicht immer in die Augen, ich sehe auch ihre Sommersprossen, und wo genau ihre grüne Haarsträhne beginnt. So lange habe ich noch niemand angesehen - und mich auch niemand. Wir kennen uns noch nicht lange, von alleine wären wir da auch nicht darauf gekommen. Aber es ist eine… Weiterlesen 2 Minuten

Ich bin die Tür

Ich bin die Tür. Zu einem alten Haus am Ende der Straße. Schon viele Menschen, jung und alt, groß und klein, laut und leise sind durch mich ein– und ausgegangen. Aber heute ist alles anders. Da stehst du vor mir und – klingelst nicht. Wie soll die alte Dame im Haus da wissen, dass sie… Weiterlesen Ich bin die Tür

Herr Jubel darf nicht kündigen

„Ich kündige.“ Maja sah Herrn Jubel an: „Ja, es sind ernste Zeiten, da habe ich ja schon länger nicht mehr so viel Verwendung für Sie...“ Herr Jubel nickte und beeilte sich, aus Majas Leben zu kommen. Im Park setzte er sich auf eine Bank neben einen jungen Mann: „Ich muss mich erstmal wieder selbst finden“,… Weiterlesen Herr Jubel darf nicht kündigen

Verraten, Vergeben und Vertrauen

„Mir passiert das nicht.“ Christian ist in Schock. „Ich hab mich doch wirklich gut informiert.“ Aber zahlen muss Christian jetzt doch. Viel, viel mehr Geld als gewollt. Weil der Familie ein Eigenheim bauen eben mehr Zuhause ist als eine Wohnung mieten. Aber dann hat ihm diese eine Firma minderwertigen Putz an die Wände gemacht und… Weiterlesen Verraten, Vergeben und Vertrauen

Frau Stärke

Frau Stärke hatte nicht nur starke Argumente, sondern auch einen starken Willen. Wer was anderes wollte als Frau Stärke hatte es schwer. Aber wer das Gleiche wollte wie sie, der hatte es so richtig leicht. Denn sie jammerte nicht, sie machte. Sie fragte nicht, sie wusste. Sie verschob nichts, sie erledigte. Frau Stärke war natürlich… Weiterlesen Frau Stärke

Beth El

„Nicht anfassen! Sie sind hier in einem Haus Gottes! Gleich nebenan auf dem Markt können Sie die Datteln und Granatäpfel begrapschen, aber ich bin ein Stein im Haus Gottes, ich bin was Besonderes! Das sieht man nicht sofort, aber wenn Sie sich mal kurz hier vor mich hinsetzen, dann erzähle ich Ihnen warum. Ich war… Weiterlesen Beth El

Heilige Barbara

„Zuerst war ich außer mir! Dieser hässliche, karge Zweig hatte mir meinen schönen Mantel zerrissen! Der Pferdewagen war auf dem Weg zum Gefängnis an einem Kirschbaum vorbeigefahren und hatte ihn mitgezerrt. Als ich dann vor dem Kerker aussteigen musste, verfing er sich in meinem Mantel und riss ein großes Stück Stoff heraus. Hastig zog ich… Weiterlesen Heilige Barbara